Humpeln

Ich ist eine Vogelscheuche...

Für all die Menschen, die ihren armen Feedreader immernoch dieses Blog abgrasen lassen:
die Adresse des rss-Feeds von meinem neuen Blog ist:

http://www.scrupeda.net/wordpress/feed/

So, UPDATE YOUR FEEDREADER KNOW!

*scheuch*
30.3.06 00:02


Weiterhumpeln



Ab jetzt geht es hier weiter um alles m?gliche und hier auf Englisch haupts?chlich um Musik.

An Details wird noch gefeilt, aber benutzbar sind beide Seiten schon.
21.12.05 12:50


Ich will hier raus



Gleichwohl, wer heute in Kontinentaleuropa j?nger als 40 ist und nicht alsbald den Weg nach Nordamerika findet, wird sich sp?ter nur selbst Vorw?rfe machen k?nnen.
Schreibt Gunnar Heinsohn in einem Artikel auf der Homepage der Zeit. Man mag von dem Text halten, was man will, Auswandern erscheint immer mehr als die einzige wirkliche Perspektive. Ob mit oder ohne b?rgerliche Karriere.
15.12.05 20:56


Streikarchäologie



Diese Steckdose im Raum H106 zeugt von den Studentenprostesten vor zwei Jahren. Damals wurde dieser Raum in "Suboptimal" umbenannt, und die demontierte Uhr ist immernoch nicht ersetzt worden:-)
10.12.05 18:09


Hier gibt es ein PDF der niedlichen Herbstausgabe von BUS ("berlins universelles studentenmagazin") zum Thema "Studieren mit Drogen" mit dem gro?artigen Cover.
10.12.05 17:15


Not in the news (die Vereinten Nationen)



Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - "UN Day of Solidarity with the Palestinian People" - ?bereinstimmenden Dokumente gefunden.
Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - UN cartoons - ?bereinstimmenden Dokumente gefunden.

Die Vereinten Nationen sind neuerdings besorgt ?ber die ?berhand nehmende Pressefreiheit in D?nemark und Kofi Annan sprach anl?sslich des diesj?hrigen "International Day of Solidarity with the Palestinian People" am 29 November mit einer Karte von "Pal?stina" auf der Israel anscheinend schlicht nicht eingezeichnet war im Hintergrund.

8.12.05 18:45


Verkannte Künstler




But when push comes to shove, we have to acknowledge that Ben and Jerry's makes ice cream in a nation where 64.5 percent of the population 20 or older is overweight, 30.5 percent are obese, and type II diabetes is at an all-time high. According to the World Health Organization, obesity-related illnesses claim more than 500,000 lives each year. Ben and Jerry's chocolate-dipped waffle cones each pack 320 calories and 10 grams of fat before any ice cream is added. Its homespun ads showing cows on clean pastures make ice cream look positively healthy. Does encouraging charitable giving, environmental responsibility, and fair labor standards compensate for the obesity encouraged by its products and marketing campaigns?
Schreibt Douglas Rushkoff in einem Ausschnitt aus seinem neuen Buch in seinem Blog, und verfehlt damit v?llig den Punkt. Als ob die Produktion von go?artigem Eis etwas verwerfliches oder gar verzichtbares sei. Ts ts. Allein die Ger?usche, die ich von mir gebe, wenn ich an so einem Becher schlotze m?ssten jeden vom Gegenteil ?berzeugen k?nnen. Protestantische Gutmenschen-Moral soll zu Hause bleiben.

Dieser komische moralische Anspruch an Unternehmen ist so schrecklich dumm.
4.12.05 18:03


Hätten sich mehr Juden umbringen lassen, wären vielleicht gar nicht so viele umgebracht worden

Rumgestehe an der Uni. Sie so:Ich frag mich, wie das eigentlich gewesen w?re, wenn nicht so viele Juden ins Ausland gegangen w?ren. Ich meine so von den ber?hmten, wie Einstein. Welche prominenten Juden wurden denn umgebracht? Die h?tten im Land bleiben sollen und versuchen sollen, die Leute davon abzubringen. Die h?tten viel eher was beeinflussen k?nnen, wenn sie nicht einfach gegangen w?ren.
Er so:Ja, es waren bei diesen ungeheuerlichen Zahlen ja auch vor allem die osteurop?ischen Juden, die umgebracht wurden, das waren ja gar nicht so viele deutsche.
Eben. W?ren die da geblieben h?tten sie viel eher den Deutschen klar machen k?nnen, was da lief. So konnten die Deutschen zwar bemerken, dass ihre Nachbarn verschwunden sind, aber da ja viele ins Ausland gegangen sind, haben sie sich vielleicht gar nicht so sehr gewundert.
Es so:Aber das ist doch schrecklich zynisch was du da sagst! Die, die davon gekommen sind, sollen schuld daran sein, dass die anderen umgebracht wurden? Es w?re die Aufgabe aller anderen Deutschen gewesen, sich der Judenverfolgung entgegenzustellen. Au?erdem haben viele im Exil versucht, Einfluss zu nehmen, z.B. Einstein, aber es wurde eben nicht auf sie geh?rt. Und es stimmt doch gar nicht, dass die Deutschen nichts wussten oder h?tten wissen k?nnen. Sp?testens im Krieg, als deutsche Soldaten an der Ostfront sich in der Post nach Hause damit br?steten, Juden umgebracht zu haben. Das ist doch eine Schutzbehauptung!
Sie so:Nein, ich meine gar nicht, dass die im Ausland daran schuld sind, aber vielleicht w?re es gar nicht so schlimm geworden, wenn sie dageblieben w?ren. Die Nazis h?tten ja nicht lauter Prominente umbringen k?nnen. Ich habe z.B. viel gr??eren Respekt vor Erich K?stner als vor Brecht, weil K?stner dageblieben ist und zugeschaut hat, als seine eigenen B?cher verbrannt wurden.

They call it deutsche Vergangenheitsbew?ltigung. How can somebody smile while saying those things? Mir ist ?bel.
29.11.05 22:08


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de